BACH.


Liebe Gäste des Eisenacher Bachfestes !

Seien Sie herzlich Willkommen zum Bachfest an Taufstein Johann Sebastian Bachs. Am Vorabend des 500. Reformationsjubiläums veranstaltet die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Eisenach vom 27. bis 31. Oktober 2017 erstmals ein Bachfest unter dem Titel „Reformation und Musik".

Hier in Eisenach kreuzen sich die Lebenswege von Johann Sebastian Bach und Martin Luther. Beide waren Schüler der Lateinschule, beide haben in der Eisenacher Kurrende gesungen. Martin Luther hat der Musik im Gottesdienst eine besondere Rolle zugeschrieben. Mit Johann Sebastian Bach wurde in Eisenach nicht nur der wichtigste Vertreter der evangelischen Kirchenmusik geboren, sondern der bedeutendste Musiker aller Zeiten. In der Georgenkirche wurde er am 23. März 1685 getauft. Mit Eisenach und der Georgenkirche sind auch die Lebenswege vieler anderer Musiker verbunden: u.a. Johann Ambrosius Bach, Georg Philipp Telemann, Johann Pachelbel ...

Das Eisenacher Bachfest wird sich mit Bachs Musik und ihrer Rolle für den evangelischen Gottesdienst beschäftigen, aber auch mit den Auswirkungen der Reformation auf das Musikleben in den Jahrhunderten danach. So sind in Gottesdiensten und Konzerten 6 Kantaten Bachs zu hören, von denen 3 auf Lieder Martin Luthers zurückgehen.

Mit der Reformationssinfonie von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie dem Oratorium „Luther in Worms" von Ludwig Meinardus kommen Werke zur Aufführung, die zeigen, wie im 19. Jahrhundert an die Reformation erinnert wurde. Das Konzert „Bach Reflections" und die Jazzmesse von David Timm lassen erleben, wie Bach Musiker bis in die heutige Zeit beeinflußt und inspiriert.

Lassen Sie sich einladen, 5 spannende Tage voller wunderbarer Musik in Eisenach zu erleben.Begehen Sie das Reformationsjubiläum mit Johann Sebastian Bach in der Luther- und Bachstadt Eisenach.

Es grüßt Sie

Christian Stötzner

Kantor und Organist an der Georgenkirche Eisenach


Die Georgenkirche in Eisenach Die Georgenkirche in Eisenach von Innen