Liebe Gäste des Eisenacher Bachfestes!

Nach dem ersten Eisenacher Bachfest zum Reformationsjubiläum 2017 möchten wir Sie mit diesem Programmheft erneut einladen, die Bachstadt Eisenach zu besuchen. Unter dem Titel „Bach und Mendelssohn“ veranstaltet die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Eisenach vom 26. bis 31. Oktober 2018, also wieder am Vorabend des Reformationsfestes, das zweite Bachfest.

Mit Johann Sebastian Bach wurde in unserer Stadt der bedeutendste Vertreter der evangelischen Kirchenmusik geboren, von dem der Bachbiograph Johann Nicolaus Forkel sagt, er ist „der größte musikalische Dichter und der größte musikalische Deklamator, den es je gegeben hat und den es wahrscheinlich je geben wird.“ In der Georgenkirche wurde er am 23. März 1685 getauft.

In Eisenach kreuzen sich die Lebenswege von Johann Sebastian Bach und Martin Luther, die beide im Abstand von 200 Jahren Schüler der Lateinschule waren und in der Eisenacher Kurrende gesungen haben. Auf der Wartburg über der Stadt hat Martin Luther das neue Testament ins Deutsche übersetzt. Er hat der Musik im Gottesdienst eine besondere Rolle zugeschrieben. 132 Jahre wirkten Angehörige der Familie Bach als Organisten an der Georgenkirche. Johann Sebastian Bachs Vater Ambrosius Bach wirkte als Stadtpfeifer in Eisenach, Georg Philipp Telemann als Hofkapellmeister sowie Johann Pachelbel als Hoforganist. Rudolf Mauersberger legte 1925 mit der Gründung des Eisenacher Bachchores den Grundstein für eine regelmäßige Bachpflege an der Georgenkirche.

Im 19. Jahrhundert war es vor allem Felix Mendelssohn Bartholdy, der der Musik Bachs wieder zu einem breiteren Zuhörerkreis verhalf. Als markantes Datum der Bachrenaissance gilt die erstmalige Wiederaufführung der Matthäus-Passion nach Bachs Tod im Jahre 1829 unter Leitung des erst 20jährigen (!) Felix Mendelssohn Bartholdy in Berlin. Der Stimmensatz dieser Aufführung befindet sich heute im Eisenacher Bachhaus und wird in Teilen während des Bachfestes zu besichtigen sein. In Leipzig hat Mendelssohn im Jahre 1843 die Errichtung des weltweit ersten Bachdenkmales initiiert und das Denkmal finanziert.

Im Rahmen des Eisenacher Bachfestes erleben Sie 3 Kantaten-Gottesdienste, die 6 Orgelsonaten Mendelssohns sowie die 6 Triosonaten Bachs. In den Abendkonzerten gelangen großartige Orchesterwerke von Bach (27.10.) und Mendelssohn (28.10.), die Orgelmesse (29.10.) sowie die Sinfoniekantate „Lobgesang“ von Mendelssohn (31.10.) zur Aufführung. Das Bachhaus lädt zu Besichtigung und Kammermusik. Ein Vortrag widmet sich Mendelssohns Aufführung der Matthäus-Passion. Eröffnet wird das Eisenacher Bachfest mit Motetten von Johann Sebastian Bach und Werken aus dem altbachischen Archiv mit dem Ensemble amarcord aus der Bach- und Mendelssohnstadt Leipzig.

Herzlich begrüßen wir Musiker aus nah und fern in der Taufkirche Johann Sebastian Bachs. Lassen Sie sich herzlich einladen, 6 spannende Tage voller wunderbarer Musik in Eisenach zu erleben. Begehen Sie das Reformationsfest mit Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy in der Luther- und Bachstadt Eisenach.

Es grüßt Sie
Christian Stötzner
Kantor und Organist an der Georgenkirche Eisenach


Die Georgenkirche in Eisenach Die Georgenkirche in Eisenach von Innen